Microblading - Erfahrungsbericht

Microblading - die natürliche Härchenzeichnung

Microblading - was ist das eigentlich und wie funktioniert es? Was muss man über die Behandlung wissen und wie hoch sind die Kosten? Ich teile mir dir meine Erfahrungen rund um die Behandlung und ob ich damit zufrieden bin :)

Da ich hellblonde Haare habe sind meine Augenbrauen, genauso wie meine Wimpern, von Natur aus sehr hell und teilweise kaum sichtbar. Hier ein paar Bilder, wie sie ungeschminkt aussahen.

 

So konnte ich natürlich niemals rumlaufen, das heißt ich habe sie mir IMMER nachgeschminkt, egal ob für die Arbeit, fürs Fitness Studio, zum Einkaufen - einfach immer. Die Augenbrauen geben dem Gesicht einen Rahmen - oder in meinem Fall eben nicht.

 

Das Nachschminken war a) immer zeitaufwendig und b) sah es nie wirklich natürlich aus. Ich habe entweder Puder verwendet oder die Dip Brow Pomade von Anastasia Beverly Hills. Hier ein paar Eindrücke, wie das dann aussah.

 

 

Entweder sie waren zu hell, zu dunkel, zu dick, zu dünn... irgendwas hat immer nicht gepasst. Deshalb entschloss ich ein passendes Microblading Studio zu finden, um dem Ganzen ein Ende zu setzen.

 

Im Gegensatz zum permanent MakeUp, bei dem mit einer Maschine gearbeitet wird, werden die Härchen beim Microblading per Hand mit einer Art Messer gezogen. Jeder Artist hat also quasi seine eigene Handschrift und Art und Weise, wie er die Härchen zeichnet. Die Schnitte gehen nicht so tief in die Haut wie beim permanent MakeUp, das heißt je nach Haut verblasst die Farbe nach einiger Zeit. Das kann ein Jahr dauern, das kann auch 10 Jahre dauern. Es ist also nicht wie ein Tattoo für die Ewigkeit, aber trotzdem ist es eben ein großer Schritt, sich so etwas im Gesicht machen zu lassen. Wenn hier nicht sauber gearbeitet wird, kann man es nicht wirklich verstecken und muss damit rumlaufen.

 

 

Je nach Studio kostet das Microblading zwischen 350€ und 600€, meist inklusive 1-2 Nachbehandlungen nach gewissen Zeitabständen. Ich habe es bei http://www.fairytale-waxing.de in Darmstadt machen lassen, damals gab es ein Angebot, sodass es mich "nur noch" 399€ statt 499€ gekostet hat. Sanvila ist selbst PhiBrows Microblading Master und hat ein Zertifikat von Branko Babic, dem Microblading "Gott". 

 

Jetzt nochmal genauer zu der Behandlung an sich. Oft gibt es die Möglichkeit, sich vorerst nur einen Beratungstermin geben zu lassen, um über die Vorgehensweise usw. aufgeklärt zu werden. Da ich mir aber sicher war, dass ich es machen möchte, habe ich diesen Schritt weggelassen. Die Sitzung dauert ca. 2 Stunden, wovon über eine Stunde Zeit darin investiert wird, die perfekte Augenbraue vorzuzeichnen. Das gelingt mit Hilfe von Messwerkzeugen, mit denen die Abstände von Braue zu Braue, von Braue zu Auge usw. penibelst genau gemessen werden.

 

 

Wenn dieser wichtige Schritt geschafft ist, darf man sich erstmal im Spiegel betrachten und kann gegebenenfalls noch Wünsche äußern. Erst dann geht's quasi unters Messer. Eine leichte Betäubung bekommt man schon, aber man merkt die Schnitte trotzdem und das Geräusch war für mich eigentlich das Schlimmste. Aber was macht man nicht alles...

 

In die Schnitte wird dann die Farbe gegeben, die davor natürlich auch besprochen wurde. Je nach Haarfarbe, Typ und Geschmack gibt es für jeden den richtigen Farbton. Bei mir war es ein aschiges Hellbraun/Dunkelblond. Die Farbe wirkt ca. 10 Minuten lang ein und wird danach abgewaschen. Die Brauen werden übrigens nacheinander "geritzt", nicht gleichzeitig.

 

Hier ein Vorher/Nachher Vergleichsbild. Die Farbe ist am Anfang natürlich noch sehr extrem, nach ein paar Wochen geht die Stärke zurück.

 

 

Wenn alles überstanden ist, wird einem noch erklärt, wie die Brauen in der nächsten Zeit zu pflegen sind. Keine Creme, kein MakeUp, kein Shampoo, kein Schweiß - in den ersten 1-2 Wochen muss man wirklich sehr stark aufpassen, sonst versaut man sich eventuell das Ergebnis. Es handelt sich schließlich um eine Wunde und da sollte erstmal nichts drankommen. Ich habe eine Art Gel mitbekommen, das konnte ich die ersten Tage als Schutz mit einem Wattestäbchen auftragen. Morgens und abends habe ich die Brauen mit einem Wattepad und warmen Wasser gesäubert. Zum einen um Schmutzpartikel zu entfernen, zum anderen um die Kruste abzutragen. Wenn sich eine Kruste bildet und diese dann abfällt (wie das normal bei Wunden so ist) kann es sein, dass die Farbe quasi miteingeschlossen wurde und mit abfällt. So wurde mir das relativ simpel erklärt. Ich habe also die Kruste immer wieder aufgeweicht und abgetragen, damit die Farbe eben erhalten bleibt.

 

Das Bild entstand etwa 3 Wochen nach der Behandlung. Hier war die Farbe schon gut verblasst und die Brauen sehen natürlich aus.

 

 

Nach 5 Wochen ging ich dann zur Nachbehandlung, bei der nochmal über dieselben Schnitte "drübergegangen" wurde. Das hatte nicht mal eine Stunde gedauert. Danach stand wieder dasselbe Prozedere mit der Pflege danach auf der Tagesordnung, aber beim zweiten Mal weiß man schon worauf man achten muss.

 

 

Ich bin trotz des enorm hohen Preises jeden Tag auf's Neue froh es gemacht zu haben! Meine Augenbrauen sahen nie natürlicher und gepflegter aus wie jetzt. Ich habe quasi eine Guideline wie ich sie zu zupfen habe, damit sie immer die perfekte Form haben. Ich gehe oft komplett ungeschminkt aus dem Haus, da mein Gesicht den Rahmen bekommen hat, der ihm davor gefehlt hat. Jedes MakeUp, jeder Look sieht jetzt um einiges besser aus. Und wirklich JEDER, dem ich gesagt habe, dass meine Augenbrauen nicht echt sind hat gesagt, es wäre ihm/ihr nicht aufgefallen! Auch Kolleginnen, die einem täglich gegenübersitzen und ins Gesicht schauen. 

 

Bei mir sind mittlerweile einzelne wenige Härchen etwas verblasst. Das Gesamtbild stimmt noch, keine Frage, aber meine Haut hat wohl an einigen Stellen die Farbe nicht so gut behalten. Viele Studio bieten eine Nachbesserung nach unter 12 Monaten für einen geringeren Preis an (um die 200€).

 

Mein Fazit: Ich bereue es nicht und würde es immer wieder tun! Sucht euch ein gutes Studio, am besten mit Zertifikaten und Bildern der Arbeiten. Ich habe viele gezeichnete Brauen gesehen, die mir vom Stil her so gar nicht gefallen haben. Ich kann euch besten Gewissens das Studio in Darmstadt ans Herz legen, dort werde ich eventuell dann auch Anfang nächsten Jahres zum Auffrischungstermin hingehen.

 

Hier ein Bild von ihrer Instagramseite. Das ist natürlich nicht meine Augenbraue (meine wurde aber auch damals gepostet), aber hier seht ihr vorher/Zeichnung/nachher.

 

 

Wenn ihr Fragen, Anmerkungen, Erfahrungen zu dem Thema habt, schreibt sie gerne in die Kommentare :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Nadi (Montag, 17 Oktober 2016 06:14)

    Schaut super aus

  • #2

    Sophie (Freitag, 06 April 2018 15:35)

    Das sieht toll aus! Mich würde interessieren, wie es heute bei dir aussieht? Hat es sich verblasst, oder sogar die Farbe geändert, warst du beim Nachstechen?

  • #3

    Larissa (Mittwoch, 14 November 2018 00:31)

    Also soweit ich weiß sollte man die Kruste nicht abtragen